Wickeltisch selbst bauen – Das gibt es zu beachten

Spread the love

Allein schon die Auswahl und der Kauf eines Wickeltischs ist oftmals nicht einfach. Wenn Sie eine passende Garderobe im Kinderzimmer haben, können Sie einfach selbst einen Wickeltisch bauen.

Die richtige Höhe wählen

baby liegt auf wickeltischEs ist wichtig, die richtige Garderobe auf der richtigen Höhe zu haben. Um korrekt und sicher zu arbeiten, können Sie die Standardwerte für Bürohöhen als Ausgangspunkt verwenden.
Der Schrank under der Wickelauflage bietet Platz für:

  • Bekleidungsstücke
  • Reinigungstücher
  • Babybekleidung
  • Servietten
  • Zubehör

Es ist vorzuziehen, die obere Platte aus einer stabilen und begrenzten Platte auf drei Seiten besteht. Die Größe von 50 x 60 cm ist in der Regel eine gute Wahl, aber Sie können auch beliebig größere Maße wählen.

Die Auflage

Ein weicher, wasserdichter und warmer Wickeltisch sollte immer über einem Meter aufgestellt werden. Diese Editionen sind bei den meisten Händlern erhältlich.

Lack, Leim und Holz

Laminatplatten eignen sich am besten für den Bau von Möbeln und Möbeln. Anschließend das verleimte Holz sorgfältig und schonend abschleifen und mit einem geeigneten Lack einfärben. Der Lack für Kinderzimmer muss mindestens folgende Eigenschaften aufweisen:

  • lösungsmittelfrei
  • schadstofffrei (formaldehydfrei, VOC-frei)
  • manövrierfähig
  • wasserfest
  • Sehr verschleißfest

Acrylfarben eignen sich in der Regel sehr gut für diese Anwendung. Sie sind auf Wasserbasis und auch ohne Schadstoffe (Blauer Engel) erhältlich. Außerdem ist in der Regel keine separate Grundierung erforderlich, aber Sie können Acrylfarbe direkt als Grundierung, Zwischenbeschichtung und Finish verwenden (Eintopf-System).

Für den Klebstoff gelten die gleichen Bedingungen: Er muss absolut frei von Verunreinigungen und Lösungsmitteln sein. Noch einfacher ist es natürlich, einfach einen gut durchdachten Wickeltisch zu kaufen, der wunderbaren Platz zum verstauen bietet und noch dazu einen Fallschutz für’s Baby hat. (Mehr auf www.miniwim.de)